Sonnenuntergang über dem Schloss Fasanerie

Der Weg, der Sonne entgegen

Das Landschaftsbild bei Schloss Fasanerie, um das es in unserem ersten Beitrag geht, zeigt einen Weg zwischen zwei Feldern, an dessen Ende sich ein seit vielen Jahrzehnten der Witterung strotzender Baum befindet. In der Abenddämmerung färbt sich langsam der Himmel rot, noch leicht verdeckt von schweren Gewitterwolken, die diesen langsam wieder freigeben.

Diese Landschaftsaufnahme wurde von Lucas im Frühsommer, an einem der ersten wirklich warmen Tage des Jahres, gemacht. Auf der rechten Seite begann langsam der Raps zu blühen, was wirklich jedes Jahr aufs Neue für jeden Fotografen ein Spektakel darstellt. Denn jeder von uns kennt wohl die wunderschönen Aufnahmen von schier unendlich weiten Rapsfeldern mit ihren satten Gelbtönen. Doch dazu ein andermal mehr.

Das eigentliche Thema dieses Beitrags ist das in Eichenzell bei Fulda gelegene Schloss Fasanerie, oder auch Schloss Adolphseck genannt. Dieses im 18. Jahrhundert erbaute Schloss bietet nämlich eine Vielzahl an Fotospots. Begonnen bei den umgebenden Feldern und Wäldern, über die vielen kleinen Seen und Teiche bis hin zum frisch restaurierten Barockschloss selbst und den im Schlossgarten verteilten Pavillon-ähnlichen Häusern.


Schnelle Navigation

Sonnenuntergang über dem Schloss Fasanerie

Der Weg, der Sonne entgegen

Die Umgebung

Was einem zuerst auffällt, wenn man zum Schloss fährt, ist die wunderschöne und ungewöhnlich lange Allee, welche sich im Schlossgarten fortführt. Diese ist besonders im Herbst sehr attraktiv, da die bunt gefärbten Blätter einen sehr schönen

Kontrast zum weißen Schloss bilden.

Schloss Fasanerie - Sonnenuntergang

Sonnenuntergang in einem Feld vor dem Schloss

Begibt man sich nicht direkt in den Schlossgarten, sondern bleibt erst einmal auf dem Rundweg, stößt man sehr schnell auf die bereits angesprochenen Felder. Hier werden das ganze Jahr über die unterschiedlichsten Pflanzen angebaut. Die  hügelige Landschaft trägt dabei, aus dem richtigen Winkel fotografiert, zu einem wunderbar abwechslungsreichen Hintergrund bei. Besonders wenn die Pflanzen blühen lohnt es sich hier auf den Sonnenuntergang zu warten. Denn dann färbt sich die gesamte Landschaft goldgelb und man kann sehr atmosphärische Landschaftsaufnahmen machen.

Folgt man dem Rundweg in den Wald hinein und geht entlang der Schlossmauer, erreicht man nach wenigen Minuten einen See, der mitten im Wald gelegen ist. Dieser ist weitestgehend unberührt, wodurch es eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen gibt. Also ein absoluter Geheimtipp für Naturliebhaber. Jedoch sei gesagt, dass er nicht komplett von einem Weg umgeben ist. Es kann also sein, dass ihr ein wenig klettern müsst, um an die gewünschten Orte zu gelangen.

Der Schlossgarten

Der Schlossgarten ist ein absolutes Highlight. Besonders im näheren Umfeld des Schlosses ist dieser sehr gut gepflegt und vor allem im Sommer sehr reich an Blumen. Im hinteren Bereich befindet sich ein kleiner See mit mehreren kleinen Inseln in der Mitte, auf denen sich eigentlich permanent Enten und ähnliche Vögel tummeln. Direkt im näheren Umfeld findet man weitere kleine Teiche. Diese sind jedoch weniger spektakulär.

Schloss Fasanerie - Teich

Der Teich mit der Statue vor dem Schloss

Folgt man den vielen Wegen durch den baumreichen Schlossgarten, trifft man unweigerlich auf die traumhaften hölzernen Pavillon-ähnlichen Häuser. Diese sind etwas abseits des Schlosses gelegen, was sie aber bei Weitem nicht weniger attraktiv macht. Diese Häuser sind der Inbegriff dessen, was man sich vorstellt, wenn man das Wort Barock hört. Aus diesem Grund werden sie auch sehr häufig für Hochzeits-Shootings genutzt. Die pink-weiße Bemalung und die umgebenden Jahrhunderte alten Bäume lassen die ganze Szenerie wie direkt aus einem Märchen wirken. Sitzt man unter einem der Vordächer fühlt man sich wie ein Adliger des 18. Jahrhunderts.

Konnte man sich von diesem Anblick losreißen, und begibt sich nun in Richtung des Schlosskomplexes, trifft man vor dem Turm auf einen weiteren kleinen Teich, welcher im Sommer mit Schilf umwachsen ist und viele Goldfische, Seerosen und Frösche beherbergt. In dessen Mitte befindet sich zudem die weiße Statue einer Frau. Dies und die Farbvielfalt, die der Teich aufweist, macht diesen zu einem sehr schönen Hintergrund für Fotoshootings.

 

Schloss Fasanerie hinter dem Teich

Das Schloss im Sonnenuntergang

Das Schloss Fasanerie

Das eigentliche Highlight dieses Ortes bleibt jedoch das beeindruckende Barockschloss aus dem 18. Jahrhundert. Gerade die bereits renovierten Teile mit ihrem weißen Putz, den roten Dächern und goldenen Verzierungen wirken sehr prachtvoll. In den Innenhöfen mit ihren Brunnen und verschiedensten Stauen, findet man etwas in der heutigen Zeit  immer seltener werdendes: Zeit für sich allein.

Dieser Ort ist schlichtweg nicht überlaufen, was einem die Möglichkeit gibt Fotos schießen zu können, ohne vorher warten zu müssen, bis sich der ein oder andere Tourist lang genug die Statue angeschaut hat, die man gerne fotografieren möchte. Doch es gibt noch eine Besonderheit an diesem Schloss, denn es ist nämlich für Besucher geöffnet. Im Inneren befindet sich eine wundervolle Porzellansammlung und weitere Kunstwerke und Antiquitäten aus vergangenen Zeiten. Und somit ist Schloss Adolphseck in jedem Fall (mit einer Führung) einen Besuch wert. Auch wenn das Wetter einmal schlechter sein sollte.

Schloss Fasanerie - Seitenansicht

Die Seitenansicht des Schlosses mit renovierter Fassade

 

 

 

 

 

 

 

Soviel zum Ort des Geschehens. Wenn ihr etwas zur Technik erfahren wollt, die bei diesem Foto angewendet wurde, besucht den Technik-Beitrag in Teil 2 zu diesem Bild.

 


 

Autor: Kevin

Mein Name ist Kevin Schipper, ich bin 22 Jahre alt und studiere Digitale Medien an der Hochschule Fulda.

Teile diese Seite