Fotostudio Lichtformer pixnio.de

Fotostudio Lichtformer pixnio.de

In der Studiofotografie gibt es diverse Lichtformer. Jeder hat seinen speziellen Einsatzzweck. Heute wollen wir euch deshalb die meist verwendeten Lichtformer vorstellen und zeigen, was für Eigenschaften sie haben. Natürlich werden wir auch über die Einsatzzwecke berichten.

 

Welche Lichtformer gibt es und wofür braucht man sie?

Lichtformer-Vergleich - Grafik: elexxier.de

Lichtformer-Vergleich – Grafik: elexxier.de

Softbox

Softbox - Foto: Hensel.eu

Softbox – Foto: Hensel.eu

Was ist eine Softbox? – Eine Softbox ist ein meist rechteckiger Studio-Blitzaufsatz mit weißem Stoffbezug als Diffusor. Die Softbox wird auf den Blitz aufgesteckt und in Richtung Motiv gedreht.

Wo setze ich eine Softbox ein? – Softboxen werden als Lichtformer meist bei Portrait- und Business-, sowie bei Produktfotografie eingesetzt. Denn sie eignet sich zum großflächigen Ausleuchten eines Motivs.

Was für Eigenschaften hat eine Softbox? – Eine Softbox erzeugt ein mittelhartes, gleichmäßiges Licht und sorgt für eine gleichmäßige, flächige Ausleuchtung.

 

 

 

Beauty-Dish

Beauty-Dish - Foto: bhphotovideo.com

Beauty-Dish – Foto: bhphotovideo.com

Was ist ein Beauty-Dish? – Ein Beauty-Dish ist ein runder Lichtformer aus Metall. Wie die Softbox auch, wird der Beauty-Dish Richtung Motiv gedreht.

Wo setze ich einen Beauty-Dish ein? – Ein Beauty-Dish wird vorzugsweise bei Beauty-Shootings eingesetzt.

Was für Eigenschaften hat ein Beauty-Dish? – Dieser Lichtformer erzeugt ein sehr hartes Licht, leuchtet aber alle Bereiche, besonders bei Gesichtern, gleichmäßig aus. Es entstehen somit bei frontalem Einsatz wenige bis keine Schatten.

 

 

 

 

Akzenttube

Akzenttube - Foto: studioexpress.de

Akzenttube – Foto: studioexpress.de

Was ist eine Akzenttube? – Eine Akzenttube ist ein nahezu kegelförmiger Lichtformer aus Metall, der zum Ende hin konisch zusammen läuft.

Wo setze ich eine Akzenttube ein? – Wie der Name schon sagt, wird dieser Lichtformer für Licht-Akzente bei Fotoaufnahmen genutzt. Bei Portraitaufnahmen kann man diesen Lichtformer somit beispielsweise einsetzen, um den Kopf und die Haare von hinten her aufzuhellen. Des Weiteren kann such bei Produktfotos das Produkt von der Seite oder von hinten aufgehellt werden.

Was für Eigenschaften hat eine Akzenttube? – Eine Akzenttube generiert ein hartes, gebündeltes Licht. Der Ausleucht-Bereich ist sehr klein. Das Licht ist gerichtet und hellt nur kleine Bereiche auf.

 

 

Reflektor

Bei Reflektoren gibt es zwei sich unterscheidende Lösungen. Einer mit Wabe, einer ohne. Dabei gibt es Systeme mit fest verbauter Wabe, aber auch mit entfernbarem Waben-Einsatz.

mit Wabe

Reflektor mit Wabe - Foto: foto-morgen.de

Reflektor mit Wabe – Foto: foto-morgen.de

Was ist ein Reflektor mit Wabe? – Ein Reflektor mit Wabe ist ein runder Lichtformer, der zum Motiv hin gerichtet wird und ein bienenwabenartiges Netz aus Metall besitzt.

Wo setze ich einen Reflektor mit Wabe ein? – Reflektoren mit Wabe finden ihren Haupteinsatz im Bereich der Portrait-Fotografie.

Was für Eigenschaften hat ein Reflektor mit Wabe? – Der Reflektor selbst erzeugt ein hartes Licht und die Wabe davor bündelt dieses Licht und sorgt für einen gerichteten Auswurf. Dies vermeidet Streulicht, was beispielsweise den Hintergrund bei seitlichem Blitzen ungewollt mit aufhellt. Somit lässt sich also der Lichteinfall besser kontrollieren.

 

 

Ohne Wabe

Reflektor - Foto: foto-morgen.de

Reflektor – Foto: foto-morgen.de

Was ist ein Reflektor? – Ein Reflektor ohne Wabe ist ein runder Lichtformer, der zum Motiv hin gerichtet wird.

Wo setze ich einen Reflektor ein? Reflektoren finden ihren Einsatz bei der Portrait- und Studiofotografie, sowie bei Produktaufnahmen. Auch zum flächigen Ausleuchten eines Raumes über die Decke eignet sich ein Reflektor.

Was für Eigenschaften hat ein Reflektor? – Der Reflektor selbst erzeugt ein hartes Licht. Im Vergleich zum Reflektor mit Wabe streut ein solcher Lichtformer recht stark das Licht. Somit wird etwas großflächiger beleuchtet.

 

 

Reflektorschirm

Reflektorschirm - Foto: pewe-foto.de

Reflektorschirm – Foto: pewe-foto.de

Was ist ein Reflektorschirm? – Einen Reflektorschirm ist ein Lichtformer der einem Regenschirm sehr ähnlich sieht. Von außen sind sie meist schwarz, von innen silber oder golden. Als einziger Lichtformer in unserem Vergleich wird der Blitzkopf vom Model abgewandt aufgestellt, sodass die Reflektorfläche zum Model zeigt.

Wo setze ich einen Reflektorschirm ein? Reflektorschirme werden für Ausleuchtungen aller Art eingesetzt. Sie eignen sich aber besonders für Personen-Aufnahmen im Studio.

Was für Eigenschaften hat ein Reflektorschirm? Reflektorschirme erzeugen ein mittelhartes Licht mit guter flächiger Ausleuchtung. Je nach innerer Beschichtung wird das Licht warm oder kalt reflektiert.

 

 

Durchlichtschirm

Durchlichtschirm - Foto: amazon.com

Durchlichtschirm – Foto: amazon.com

Was ist ein Durchlichtschirm? Durchlichtschirme werden zum Model gerichtet und sehen den Reflektorschirmen sehr ähnlich. Jedoch bestehen diese nur aus diffus wirkendem Stoff.

Wo setze ich Durchlichtschirme ein? Durchlichtschirme werden für Produkt- oder Personen-Aufnahmen eingesetzt und finden sich meist in den Reise-Ausrüstungen von Fotografen wieder. Sie haben eine ähnliche Wirkung wie Softboxen, sind jedoch deutlich einfacher zu transportieren, da sie wie ein Regenschrim zusammen geklappt werden können.

Was für Eigenschaften hat ein solcher Durchlichtschirm? – Ein Durchlichtschirm erzeugt wie eine Softbox auch ein flächig, mittelhartes Licht. Sie werden zum Aufhellen von Motiven oder Locations benutzt. Auch als Backlight sind Reflektorschirme einsetzbar.

 

Fazit

Wir haben in unserem Vergleich der Lichtformer die wichtigsten und von uns eingesetzten Mittel vorgestellt und verglichen. Aber natürlich gibt es noch mehr Variationen und Einsatzgebiete. Da dieser Beitrag nicht zu umfangreich werden sollte, haben wir uns auf diese Auswahl beschränkt.

Wer noch nicht ganz durchgestiegen ist, wie sich die einlnen Lichtformer auf die Fotos auswirken, findet mit der Grafik weiter oben einen sehr guten Vergleich.

Wie immer fordern wir euch auf, sofern ihr Zugriff auf ein solches Equipment habt, dieses auszuprobieren und eigene Erfahrungen zu sammeln. Lasst uns wie immer an euren Ergebnissen teilhaben. Ansonsten sehen wir uns am Dienstag wieder. Diesmal mit einem Life-Hack-Beitrag für Fotografen. 🙂 Da könnt ihr mit einfachen Mitteln coole Fotos machen und spart dabei noch Bares 😉 Bis Dienstag, stay tuned!

Autor: Lucas

Mein Name ist Lucas Mehler, bin 22 Jahre alt und studiere ebenfalls Digitale Medien an der Hochschule Fulda.

Was sind Einstellungsgröße und Kameraperspektive?
7 Life-Hacks für Fotografen – spare bares Geld!
Bewerte diesen Beitrag
Sending
User Review
0 (0 votes)